Mein Dankesrundumschlag ;)

Jetzt habe ich doch ein paar Tage gebraucht, um meinen Post fertig zu kriegen. Zu meiner Verteidigung muss ich sagen das ich direkt vor meiner anstehenden Kreuzband-OP keinen Bock hatte und danach auch erst jetzt.

Aber heute habe ich mich nochmal hingesetzt und es endlich fertig geschrieben.

Es gibt so viele Momente, die in den letzten vier Jahren passiert sind, dass es eigentlich unmöglich ist, jede davon hier zu erwähnen oder gar länger über sie zu philosophieren. Nach dem Schreiben des letzten Beitrags fiel mir plötzlich ein, dass dazwischen noch einiges mehr passiert war. Das Oktoberfest zum Beispiel, besondere Erlebnisse bei Sky oder meine Heimaturlaube.

Die letzten beiden Monate des Jahres ’13 waren geprägt durch viele coole Produktionen bei Sky und die ersten Interviews für meine Bachelorarbeit. Egal ob Moderatoren, Kommentatoren, Sportlern oder den Sendernchefs, ich konnte wirklich echt sehr tolle Leute für meine Arbeit gewinnen. Parallel dazu entwickelte ich meine Umfrage, am Ende entstand dadurch ein Wust an Material, der mich zeitlich später doch arg in Bedrängnis brachte. Immerhin 24 Interviews und 450 Teilnehmer flossen insgesamt in meine Arbeit ein. Mit so Vielen hatte ich nicht mal im Ansatz gerechnet.

Weihnachten und Silvester verbrachte ich dann natürlich bei der Familie in Berlin und bei meinen Freunden. Damals war der Schritt nach München dermaßen spannend und groß, dass ich, obwohl ich nicht wusste, ob es nochmal klappen würde, bei jeder mir bietenden Möglichkeit zurück nach München gehen würde. Natürlich war der Plan als Journalist oder Redakteur zurückzukommen. Jetzt drei Jahre später, hat zumindest das mit München geklappt, jobmäßig habe ich in der Zwischenzeit umdisponiert.

Ich weiß, dass Jeder in meinem Freundeskreis dazu seine eigene Meinung hat und bestimmt auch nicht jeder meine Beweggründe verstehen kann, aber ich stehe komplett hinter diesem krassen Cut. Ich wollte Diesen bewusst und ganz bestimmt so machen. Der Schritt nach München und zu IKEA ist meiner Meinung nach der Richtige gewesen und ich schätze die Arbeit, die Kollegen und meine Freunde sehr.

Ich musste in kürzester Zeit sehr viel zurücklassen. Das ist mir unglaublich schwer gefallen, von vielen Freunden konnte ich mich nicht richtig oder gar nicht verabschieden. Der schnelle Umzug, meine tolle WG beim Franz zu verlassen, dass ging alles sehr schnell, wirklich schnell. Auch in München selbst, war nichts wirklich geplant, sondern vieles dem Zufall überlassen. Aber zumindest der hat mich nicht im Stich gelassen. Das alles so funktioniert hat, da kann ich mich nur bei meinen fantastischen Freunden bedanken. Das was ihr für hier getan habt, war absolut nicht selbstverständlich, vor allem, dass der Basti mich hat in seiner WG mitwohnen lassen, war sehr wichtig für mich. Die Sandra und der Koni, die mich in Berlin beim Umzug unterstützt haben und mit mir zusammen nach München gefahren sind. Ich kann da nicht oft genug Danke sagen.

Vielen lieben Dank, euch in meinem Freundeskreis zu wissen 🙂 Ihr seid großartig.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s