Ich schreibe mal wieder und es geht mir gut

Lange habe ich nicht mehr geschrieben und noch länger nichts veröffentlicht. Ich habe einfach aktuell keinen direkten Ansatz und zu wenig Zeit für meinen Blog oder andere Projekte, die mich interessieren. Das ist kein mimimi, sondern vielmehr eine Disziplinierung für mich selbst, auch mal wieder öfter in meinen Blog Zeit zu investieren und mehr zu schreiben. Ich tue das für mich persönlich, will keinen Blog für Massen machen, sondern eher für Freunde und Interessierte. Vielleicht interessieren ja einige meine Themen. Auch deswegen habe ich mir jetzt überlegt einen Podcast zu produzieren und dann mal zu schauen, wie die Resonanz ist.

Jetzt gerade bin ich auch wieder unterwegs, im Zug von Breslau nach Berlin – und habe ein bisschen Zeit zu schreiben. Die letzten Tage war ich mit Ricardo in Polen unterwegs, habe viel Neues gesehen, neue Leute kennengelernt und viel Spaß gehabt.

Sobald ich wieder in Berlin bin habe ich zwei, drei Tage zum erholen und dann fahre ich mit meinen Münchnern nach Küstrin (wieder Polen) zum Pol’and Rock-Festival. Und genauso sehen bei mir eigentlich die letzten Monaten aus, viel unterwegs und zu selten daheim. Ich bin so gerne unterwegs und auch in Berlin, doch aktuell fehlt mir in München zu viel Zeit und ich vermisse die gemeinsamen Stunden mit meinen Freunden, die sich mittlerweile auch schon beschweren. Ich muss einen guten Mittelweg finden, für mein Umfeld, meinen Geldbeutel und auch für mich selbst. Stress ist das für mich eigentlich nicht, aber anstrengend ist es trotzdem.

Der kommende Podcast soll dementsprechend auch eine gewisse Rückschau sein und auch einen Ausblick geben und Tipps liefern. Ich möchte nicht nur ein Thema bearbeiten, sondern viele kleine Geschichten erzählen, die mich zu dem machen, der ich bin. Auch deswegen möchte ich so viele Freunde und Wegbegleiter dabei haben, weil ihr seid der Grund warum ich so bin. Ich habe darauf total Bock, auch wenn ich nicht weiß was mich da genau erwartet. Aber genau das ist, was ich so liebe. Ich will gar nicht wissen, was morgen passiert. Bevor ich mir darüber Gedanken mache, lasse ich es lieber spontan geschehen. Und ich versuche auch deswegen viel weniger ‚Nein‘ zu sagen – ich könnte zu viel verpassen. Ich merke gerade beim Schreiben des letzten Satzes, dass ich ein großes Problem habe, denn so wird das nichts mit Freizeit und Erholung. Ach egal, irgendwie kriege ich das schon hin. So jetzt habe ich mich erstmal wieder zurück gemeldet. Ich hoffe es geht Euch auch allen gut und meldet Euch gerne bei mir, egal weswegen. Wir sehen uns 😘

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s