VSG Altglienicke gewinnt gegen den BFC und ist trotzdem auf dem Boden geblieben

Nachdem gestern das Testspiel zwischen dem VSG Altglienicke und dem BFC Dynamo abgepfiffen wurde und der Endstand mit 4:2 für die Altglienicker in die vereinsinternen Geschichtsbücher eingetragen werden durfte, war kein übermäßiger Jubel bzw. keine große Trauer auf der jeweiligen Seite zu sehen.

Ein Grund war ganz eindeutig der Stellenwert dieser Partie, denn es war am Ende nur ein Testspiel und somit hatte es keinen direkten Pflichtspielcharakter, denn um Punkte ging es hier nicht. Ein weiterer Grund war die Kaderstärke mit dem der BFC in Altglienicke angetreten war, denn bis auf eine Hand voll Spielern, die der eigentlichen ersten Mannschaft angehören, waren die meisten Spieler Test- und Amateurspieler.                     Der letzte Grund war allemal die gemeinsame Partner- bzw. Freundschaft der beiden Vereine. Daher war auch diese Spielansetzung auch an sich nichts besonderes, doch wenn man auf die Historie beider Vereine schaut, wird man beim VSG aus Altglienicke nicht sehr viel finden, dagegen bei BFC Dynamo umso mehr.                                           Die Altglienicker erst seit wenigen Jahren erfolgreich durch verschiedene Aufstiege in den verschiedenen Sportklassen, so haben die zweite und erste Mannschaft des öfteren sehr erfolgreich ihre jeweilige Liga abgeschlossen.                                                                       Ganz anders beim BFC, denn der war mehrmals DDR-Meister, Berliner Meister 2004 und zwischen 1971 und 1989 bestritt man mehr als zwanzig  Spiele im Europapokal der Pokalsieger oder dem UEFA-Cup.

Knapp 100 Zuschauer waren ab 19 Uhr zugegen und sahen engagiert aufspielende Altglienicker, die schon nach acht Minuten durch den 24-jährigen Patrick Kroll (11) in Führung gingen. Doch die Spieler auf Seiten der Heimmannschaft wollten mehr drückten nach vorne und erzielten innerhalb von fünf Minuten durch Benjamin Griesert und nochmals Patrick Kroll drei weitere Tore (17., 19. und 22. Min.). Das Spiel schien spätestens jetzt entschieden. Doch kurz vor dem Seitenwechsel erzielten Tobias Kurbjuweit (Elfmeter, 41. Min.) und der Testspieler Kamil Kassian (43. Min.) die Anschlusstreffer.

Doch auch nach der Pause konnte der BFC nie so viel Druck aufbauen, um das Tor von Thoralf Stein zu gefährden. Am Ende blieb es beim 4-2 Testspielerfolg für die VSG aus Altglienicke. Auf Grund der Verbundenheit beider Teams aßen nach dem Spiel Spieler beider Mannschaften zusammen Bratwurst mit Brötchen oder benutzten die selben Duschen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s